Excel – Bewegen in großen Tabellen

Written by on 6. Mai 2014 in Excel with 0 Comments



Wer öfter mit größeren Exceltabellen zu tun hat sollte sich einige wenige Handgriffe aneignen um effizienter zu arbeiten und Zeit zu sparen. Am besten du nimmst dir jetzt gleich eine von dir erstellte Arbeitsmappe vor und gehst die einzelnen Schritte mal durch. Das ist wenig Aufwand und hilft dir auf einfache Weise, deine Arbeitsweise zu verbessern.

Effizient in Excel bewegen

Spätestens seitdem Excel über eine Mio. Zeilen und über 16000 Spalten bearbeiten kann gibt es die Frage, wie bewegt man sich in einer solchen Tabelle, wenn man einen bestimmten Wert sucht? Einige bewegen sich ja dann einfach mit dem Mausrad nach oben oder nach unten. Das ist sehr langwierig. Mit den Bild hoch / Bild runter Tasten erreichst du schon mal einen Fortschritt, da dann mit jeder Eingabe die Tabelle um die Höhe eines Bildschirminhalts bewegt wird. Wenn eine Cursortaste (Pfeil nach links, rechts, oben oder unten) zusammen mit der Strg-Taste gedrückt wird, springt die Markierung jeweils bis zum Ende der mit Inhalten gefüllten Tabelle. Drückst du außerdem noch die Umschalt („Shift“) Taste, wird der jeweilige Bereich zusätzlich markiert. Strg + * markiert die gesamte Tabelle, mit Strg + Pos1 springst du in die erste Zelle der Tabelle, mit Strg + Ende in die letzte.

Tabellenüberschriften eingeblendet lassen

In Excel 2013 kannst du auf einfache Weise die erste Zeile oder die erste Spalte der Tabelle, die meistens die Überschriften enthält, ständig eingeblendet lassen. Das ist sehr sinnvoll, da man diese schnell aus den Augen verliert wenn man nach unten scrollt. Das erleichtert die Navigation innerhalb der Tabelle ungemein. Dazu wechselst du in die Registerkarte Ansicht, wählst Fenster fixieren, dann Oberste Zeile fixieren oder Erste Spalte fixieren. Auf die selbe Weise kannst du die Fixierung wieder aufheben. Befindet sich deine Markierung in der Zelle „B2“ kannst du nochmal Fenster fixieren wählen und dann bleiben sowohl die oberste Zeile als auch die erste Spalte beim Scrollen an ihrem Platz.

Tabellenüberschriften immer sichtbar

Menü Fenster fixieren

Dateneingabe

Bei der Dateneingabe in eine Zelle gibst du Enter ein um den Wert zu bestätigen und der Cursor springt eine Zeile nach unten. Willst du stattdessen eine Zelle nach rechts, kannst du einfach die Tab-Taste verwenden. Das ist häufig praktischer. Unter Datei, Optionen, Erweitert, Markierung nach drücken der Eingabetaste verschieben und die Auswahl von „rechts“ kannst du Enter so einstellen, dass dauerhaft beim Betätigen nach rechts gesprungen wird. Ganz wichtig: wenn du einen Wert in einer Zelle bearbeiten oder ändern willst, verwende die Taste F2. Dann musst du nicht in die Bearbeitungsleiste.

Excel 2013 - Formeln und Funktionen
  • Inge Baumeister, Christian Bildner
  • BILDNER Verlag GmbH
  • Auflage Nr. 1. Auflage (26.08.2013)
  • Taschenbuch: 6 Seiten

Werbung*

Wenn du in eine Zelle einen Wert eingibst und mit Alt + Enter fortfährst wird in aller Schnelle ein Zeilenumbruch in der Zelle eingefügt, ohne groß die Formatierung ändern zu müssen. Mit Strg + dem Mausrad kannst du schnell den Zoom verändern und dir eine Übersicht über die Tabelle verschaffen.

Übrigens: wenn du bei Excel 2013 bspw. mit Strg + Pfeil nach unten eine Spalte markierst, werden bereits einige Stammwerte wie Anzahl der Werte, Mittelwert, und Summe in der Statusleiste angezeigt, ohne dass du eine Formel entwickeln musst. Zusätzliche Werte wie Minimum und Maximum lassen sich per rechte Maustaste ergänzen.

Excel Schnellergebnisse erweitern

Werte in der Statusleiste

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest

Tags: , , ,

About the Author

About the Author: Informatikkaufmann, MCSE, IT-Techniker .

Trag Dich ein

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, bestell den kostenlosen ...

Subscribe via RSS Feed Connect on Google Plus Connect on YouTube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top