BIOS – Bootreihenfolge ändern Teil II

Written by on 6. Dezember 2011 in Hardware with 0 Comments



Nun beginnt der praktische Teil. Auf der Installations-CD-ROM für das Linux Betriebssystem – diese wird später noch erstellt – befindet sich eine Startsequenz oder Bootsequenz, die dafür sorgt, dass das Installationsprogramm in den Hauptspeicher geladen und dort ausgeführt wird, noch bevor der Computer von der Festplatte das Windows 7 hochfahren kann. Voraussetzung ist die richtige Bootreihenfolge im BIOS.

Erfreulicherweise sind die meisten Rechner bereits ab Werk entsprechend eingestellt. Falls jedoch nicht, muss ich in der Lage sein, die BIOS Konfiguration entsprechend zu korrigieren.

Ein einfacher Test mit dem Computer zeigt mir, ob das BIOS vielleicht schon die passende Bootreihenfolge hinterlegt hat. Ich lege eine bootfähige CD oder DVD in das Laufwerk des Computers (wenn Sie mehrere DVD Laufwerke haben sollten, müssen Sie sie eventuell nacheinander testen). Dafür genügt beispielsweise die Windows 7 Installations-DVD. Danach lasse ich den Computer neu starten (Reboot), der Datenträger bleibt im Laufwerk.

Ist die Bootreihenfolge bereits richtig eingestellt, startet der Rechner von der Boot-DVD und ich bekomme das windowstypische Installationsprogramm zu sehen.

Win7 Installationsmedium booten

Ich muss dann nichts mehr in meinen BIOS-Einstellungen ändern und kann natürlich auch die Installationsroutine wieder abbrechen (Strg + Alt + Entf). Startet der Rechner jedoch wie gehabt „ganz normal“ mein bekanntes System, müssen wir die Bootreihenfolge ändern und uns noch mal mit dem Thema BIOS befassen.

Einige BIOS Versionen bieten jedoch die Möglichkeit, in die Bootreihenfolge einzugreifen, ohne dass ich das BIOS Konfigurationsprogramm aufrufen müsste. Bereits beim Einschalten des Rechners bekomme ich in diesem Fall für kurze Zeit einen entsprechenden Hinweis eingeblendet. Meist sehen Sie ihn auf dem Monitor unten rechts, etwa: Press F12 to select boot device (Betätigen Sie die Taste F12, um Ihr Bootlaufwerk zu wählen).

Bootmenue Schnellwahl

Ich drücke also rechtzeitig die Taste F12 und bekomme ein kleines Bootmenue angezeigt.

BIOS Bootmenü

Durch Wahl der entsprechenden Ziffern- oder Buchstabentaste kann ich hier also mein bevorzugtes Bootlaufwerk aufrufen. Für meine Installation von der Linux-CD nehme ich beispielsweise den Buchstaben c) für CD-ROM Laufwerk. 1) Primary Master  bedeutet hier so viel wie die Festplatte, f) ist das Diskettenlaufwerk, l) ist booten über Netzwerk (LAN).

Falls der Rechner ein solches Bootmenue nicht anbietet, bleibt mir nur, nun tatsächlich die BIOS Konfiguration aufzurufen und entsprechend die Bootreihenfolge anzupassen. Wie das genau gemacht wird, wird im nächsten Artikel aufgezeigt.

 

Weitere Artikel:

Partitionieren – eine Einführung

Partitionieren unter Windows XP

Multiboot System vorbereiten

BIOS – Bootreihenfolge für die Installation festlegen Teil I

BIOS – Bootreihenfolge ändern Teil II

Bootreihenfolge im BIOS Setup einstellen

Bootreihenfolge im  BIOS Setup einstellen – Teil 2

Betriebssystem für Multiboot Lösung besorgen

Image auf Installations-CD brennen

Ubuntu installieren

Über GNU Grub 2

 

Tags: , , , , , , , ,

About the Author

About the Author: Informatikkaufmann, MCSE, IT-Techniker .

Trag Dich ein

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, bestell den kostenlosen ...

Subscribe via RSS Feed Connect on Google Plus Connect on YouTube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top