Unterstützung für Windows XP läuft ab

Written by on 22. April 2011 in Windows with 2 Comments



Am 8. April 2014 soll der offizielle Support für Windows XP durch Microsoft nun endgültig eingestellt werden und Anwender, Unternehmen und freie Organisationen sind gezwungen auf Windows 7/Windows 8 umzusteigen. Doch vielfach hört man von Unzufriedenheiten mit den Nachfolgern von Windows XP. Darüber hinaus wird die Umstellung sehr hohe Kosten verursachen. 

Was halten Sie davon?

Möchten Sie , dass Windows XP weiter unterstützt wird?

View Results

Loading ... Loading ...

Vielen Dank für die Teilnahme.

 

XP läuft ab

Incoming search terms:

  • windows xp pflege
  • wann läuft xp ab
  • xp läuft aus
  • wann läuft xp aus
  • XP läuft ab
  • windows xp läuft aus was nun
  • yhs-elex_myv9
  • xp unterstützung
  • windows xp läuft ab
  • windows professional xp läuft ab

Tags: , , ,

About the Author

About the Author: Informatikkaufmann, MCP, Netzwerk Administrator (IHK), Technical Engineer f. Security Appliances .

Subscribe

If you enjoyed this article, subscribe now to receive more just like it.

Subscribe via RSS Feed

2 Reader Comments

Trackback URL Comments RSS Feed

  1. Allein diese Frage finde ich teilweise schon anstößig. Windows XP ist über 10 Jahre alt. Kaum einer nutzt noch einen Computer, der gleichzeitig mit Windows XP ausgeliefert wurde.

    Der Support für Windows 2000 ist verhältnismäßig viel früher abgelaufen. Das sollte man sich mal vor Augen halten – die Leute haben nur ungerne Veränderungen. Aber manchmal muss man solche einfach in Kauf nehmen.

    Viele Grüße
    Ein GNU/Linux Nutzer

  2. Ulf sagt:

    Ich kann Malte nur zustimmen. Windows XP ist, insbesondere in Computermaßstäben gemessen, STEINALT. Der Methusalem unter den Betriebssystemen. Unzufriedenheit wird eigentlich nur von denen geäußert, die sich nicht anpassen wollen. Unsere Welt ist dynamisch, die Entwicklung der Betriebssysteme sollte es auch sein.

    Der nicht statt findende Fortschritt war vor nunmehr rund sechs Jahren der Grund für mich, der Microsoft-Plattform den Rücken zu kehren und mir einen Mac zu kaufen. Man mag von Apple halten was man will, darum soll es hier auch gar nicht gehen, aber einen Mangel an Innovationen kann man der Firma nicht vorwerfen. Microsoft hingegen schon. Windows 7 war mal wieder ein Schritt in die richtige Richtung, dennoch hinken sie der Konkurrenz aus dem Open-Source-Lager oder eben der aus Cupertino meilenweit hinterher.

    Jede Minute, die ich vor einem Windows-XP-Computer verbringen muss, empfinde ich als Qual. Wenigstens sobald ich mehr machen möchte als nur surfen oder meine E-Mails checken. Ernsthafte Arbeit, und ich rede nicht von Textverarbeitung oder Tabellenkalkulation ist die reinste Qual. Mit Windows 7 macht das schon wieder mehr Freude, auch wenn ich mich trotzdem immer freue, wenn ich wieder vor meinem Mac sitze und den mit der Plattform verbundenen Komfort erleben darf.

    Windows XP und all seine Basistechnologien, so zum Beispiel auch der Internet Explorer, müssen endlich sterben. Dank der immer noch so großen Verbreitung von Windows XP können ressourcensparende Technologien wie SNI (http://blog.klose-it.de/leider-immer-noch-kein-sni-mit-windows-xp-und) noch immer nicht problemfrei eingesetzt werden. Auch die kostenfreien SSL-Zertifikate der Firma StartSSL sind nicht ohne weiteres einsetzbar, da Windows XP den Aussteller nicht kennt. Microsoft scheint aber auch kein Interesse daran zu haben, diese Technologien nachzurüsten, was ein weiteres Indiz für die Obsoletheit dieses 10 Jahre alten Betriebssystems ist.

    Wenn Windows XP erst einmal von der Bildfläche verschwunden ist, wird vieles für viele Menschen einfacher. Und ob der Support nun 2014 oder erst 2016 (was dann 15 Jahre nach Erscheinungsdatum wären) ausläuft, macht den Kohl auch nicht mehr fett. 2014 würde bedeuten, dass diese Windows-Version rund fünf Jahre nach dem Erscheinen des Nachfolgers, Windows 7, vom Markt verschwinden wird. Fünf Jahre sollten aus meiner Sicht genügend Zeit sein, um diese Altlast endlich über Bord werfen zu können. Und Rechner, die leistungsfähig genug für Windows 7 sind, sollten wohl auch spätestens 2014 in jedem Betrieb stehen.

    Es gibt, bis auf das Gewohnheitstier Mensch, zu denen ich mich nicht zähle, keinen triftigen Grund, Windows XP weiterhin zu pflegen. Und auch ein (oder hunderte) offener Brief wird Microsoft davon nicht abhalten, endlich Schluss zu machen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Top